Systemschrank für das Eigenheim

 

Zusätzlich zu den Energiemanagementaufgaben kann der SESMU Server auch die Fernsteuerung und die Automatisierung bestimmter Gebäudefunktionen anbieten. In den letzten Jahren hat sich der Begriff Smart Home eingebürgert, was so viel heißt wie „kluges Heim“. Mit unserem Systemschrank wollen wir kein kluges Heim anbieten, sondern sinnvolle Funktionen, die die Aufgabe Energiemanagement ergänzen. Diese Funktionen sind Licht Schalten und Dimmen, Rollladen oder Jalousie öffnen oder schließen. Mit diesen Funktionen lässt sich der beliebte „alles Aus“ Taster neben der Haustür realisieren. Da der SESMU Server auch Gateway ist, läßt sich über eine Paniktaste am Nachttisch das Licht im ganzen Haus einschalten und ein Notruf per SMS oder e-mail wird abgesetzt. Im Sommer schützt ein vorab festgelegtes automatisiertes Schließen der Rollläden das Aufheizen der Innenräume, bei den neuerdings sehr gut gedämmten Häusern ein Muss, denn ist die Wärme erst mal im Haus, bekommt man sie nicht mehr raus. In Zeiten der Abwesenheit simuliert das automatische Ein- und Ausschalten des Lichts und das Verfahren der Rollläden, dass jemand zuhause ist. Ein wirksamer Schutz gegen Einbruch.

Auch der Systemschank wird als fertig bestückter und intern vorverdrahteter Elektroverteiler angeboten. Die Ausstattung der Verteiler orientiert sich an der HEA RAL678 und verleiht dem Eigenheim damit einen anerkannten Qualitätsstandard in Bezug auf die Elektroverteilung.

Der Systemschrank wird in wenigen vorproduzierten Modulen geliefert, die der Elektriker mit wenigen Handgriffen zu einem fertigen Verteilerschrank zusammenfügen kann. Als weiterer Arbeitsschritt werden lediglich die im Haus verlegten Elektrokabel mit den Anschlüssen des Systemschrank verbunden.

Danach kann die Haustechnik in Betrieb genommen werden, eine Inbetriebnahmesoftware erleichtert die Kontrolle der Funktionen.

Der Systemschrank wird ausgeliefert mit einer Installations- und Betriebsanleitung, sowie mit den vorschriftsmäßigen Unterlagen betreffend Niederspannungsrichtlinie, EMV Verträglichkeit und Aufbau von Elektroverteilern, damit der Elektrobetrieb die CE Konformität ausstellen kann.

Die SESMU Electronics GmbH bietet die Systemschränke in den zwei Ausführungen Systemschrank K1000, basierend auf KNX Technologie mit Einbaumöglichkeit für Dreipunktzähler und Systemschrank E1000, basierend auf EnOcean Gebäudefunk mit Einbaumöglichkeit für EHz Zähler. Die Software aller vorbestückten und vorverdrahteten Geräte ist bereits vorprogrammiert und konfiguriert. Eine Installationsanleitung beschreibt dem Handwerker im Detail, wie und wo die jeweiligen Sensoren (z.B. Lichttaster) und Aktoren (z.B. Bewegungsmelder) anzuschließen sind. Eine Inbetriebnahmesoftware unterstützt beim Überprüfen der Funktion der verbauten Geräte.